fbpx

Wer kennt sie nicht, die beiden Feinde jeden Fernstudierenden: Einsamkeit und fehlende Motivation?

Oft kommen sie zusammen, denn wer einsam ist, wird auch die richtige Motivation vermissen. Nur was kann man/frau dagegen tun. In diesem Artikel sind fünf einfache Tipps gegen Einsamkeit und für eine höhere Motivation zusammengestellt.

 

Vernetzen

Du solltest dich wirklich gut vernetzen im Fernstudium und Fernweiterbildung. So kannst du z.B. gezielt Kommilitonen auf Präsenzseminaren, Onlineseminaren oder anderen Treffen ansprechen und z.B. E-Mail-Adresse oder Handynummern austauschen. Auch fachfremde Menschen, die aber auch ein onlinebasiertes Studium absolvieren können deine Probleme verstehen und sind bestimmt für einen regelmäßigen Austausch verfügbar. Natürlich ist es schwer, hier den ersten Schritt zu wagen, aber dein Gegenüber wird dafür dankbar sein.

Austausch

Deine neuen Kontakte sollten du gut pflegen und regelmäßig Nachrichten schreiben oder telefonieren. Du solltest jede Möglichkeit für einen persönlichen Kontakt, z.B. auf Kongressen oder Veranstaltungen, nutzen. Auch Freunden und Familie können als Kummerkasten benutzt werden. Die besten und verständnisvollsten Kommentare und Anregungen bekommst du aber mit Sicherheit nur von Menschen in gleicher oder ähnlicher Situation.

Masterminds, Facebook, Onlinemeetings etc.

Nutze alle Möglichkeiten, die dir das Internet bietet. Oft bieten die Fernuniversitäten und Weiterbildungsinstitute einen virtuellen Austausch, z.B. Moodle oder Onlinegruppen, an. So kommst du schnell mit Kommilitonen in Kontakt und kannst z.B. eine Mastermindgruppe gründen. Eine solche Mastermindgruppe oder auch Erfolgsteam ist leicht zu gründen und durchzuführen. Solche Gruppen können offline wie online besucht werden. Hier mein Erfahrungsbericht zu der Gründung einer Mastermindgruppe im Studium: Mastermind im Studium-mein Erfahrungsbericht

Aber auch Facebook(-gruppen) ist/sind eine gute Möglichkeit, sich auszutauschen. So gibt es z.B. eine Facebookgruppe von Fernes Studium (FB-Gruppe Fernes Studium), die den Austausch unter Studierenden fördern soll.

 

Realistische Ziele setzen

Nichts verringert die Motivation mehr, als zu hoch gesetzte Ziele. Setze dir lieber kleinere Ziele, die aber realistisch erreichbar sind. Diese kleinen Erfolge werden dich motivieren, die nächsten Ziele in Angriff zu nehmen. Nehme dir deine großen Ziele vor und teile sie in Teilaufgaben. Diese Teilaufgaben versuchst du in deinen Alltag zu integrieren. Vergiss aber die Pausen dabei nicht!

Übrigens: „mühsam ernährt sich das Einhörnchen“, aber satt wird es so trotzdem werden!

 

Erfolge feiern

Total unterschätzt, aber sehr wichtig ist es, Erfolge zu feiern. Nach jeder bestandenen Klausur, Hausarbeit, größerem Teilziel und natürlichder Abschlussarbeit solltest du feiern. Tu dir etwas Gutes und gehe in die Sauna oder ins Kino. Lobe dich selber und sei dir bewusst, was du geschafft hast. Du solltest dir immer bewusst sein, dass du gerade Großes schaffst. Nicht viele schaffen ein Fernstudium oder Fernweiterbildung erfolgreich zu absolvieren und das oft neben Job, Familie und Hobbies.

Also: Kauf dir Partyhüte, Getränke und Chips und lade deine Freunde, Familie und Netzwerk (s. Tipp Nr.1!) und feiere!

 

Zusammenfassung/Infografik

Related Post